Über die Akademie

Die Akademie solidarische Ökonomie (ASÖ) versteht sich als eine überregionale Vereinigung von Menschen, die der Behauptung der Alternativlosigkeit zu unserer heutigen kapitalistischen Wirtschaftsordnung entgegentritt. Sie analysiert das System der vorherrschenden Wirtschaft und Gesellschaft und stellt als Alternative die Vision einer solidarischen, gemeinwohlorientierten, lebensdienlichen Gesellschaft zur Diskussion. Die ASÖ hat nicht den Anspruch, ihre Erkenntnisse und Vorschläge als „einzig richtige“ Lösungen darzustellen. Vielmehr bringt sie diese in einem offenen Austausch in die gesellschaftliche Diskussion ein und will so eine ständige Verbesserung der Vorschläge bewirken. Die ASÖ möchte mit vielen Menschen ins Gespräch kommen und sie motivieren, sich in notwendige Wandlungsprozesse einzubringen.

  • Die ASÖ ist eine Arbeitsgemeinschaft innerhalb der Stiftung Ökumene

Die ASÖ arbeitet als eine Arbeitsgemeinschaft unter der rechtlichen Trägerschaft der Stiftung Ökumene mit Sitz in Stuttgart. Hierzu liegt eine Vereinbarung zwischen der Stiftung und der ASÖ vor. Die ASÖ ist eine mitwirkende Organisation im Ökumenischen Netz in Deutschland. In Veröffentlichungen tritt die ASÖ mit ihrem eigenen Namen auf. Die Geschäftsstelle der Akademie ist der Wohnort des/der Geschäftsführer*innen.

Wer in der Akademie (kurz- oder langfristig) und bei ihren vielfältigen Projekten mitarbeiten möchte, ist jederzeit herzlich willkommen (Kontakt).

Veranstaltungen

Aktuelles / Blog

Akademie auf dem ökumenischen Kirchentag

Der Kirchentag wird digital stattfinden. Die Akademie wird dort mit einer Videokonferenz vertreten sein unter dem Titel: Aufstehen gegen die Klimakrise und ein zerstörerisches Wirtschaften  Christen für den Wandel Ein neues „Kirchliches Netzwerk für nachhaltiges Leben auf der einen Erde“ vertreten sein. Referenten: Niko Paech, Klaus Simon, Carsten Röhr (Moderation: Norbert Bernholt) Weitere Informationen unter: […]

Neue Reihe „Werkstattgespräche“

Werkstattgespräch Nr 1: am 1. Juni 2021 von 19.00 – 21.30 Uhr In diesem Werkstattgespräch wird Klaus Simon sein neues Buch „Warum Klimaschutz bisher verpufft und wie er gelingt“ vorstellen. Aus dem Klappentext: Kaum jemand weiß es: der Einsatz fossiler Energieträger ist weltweit bisher immerfort gewachsen, anstatt zu sinken wie erhofft. Das Wachstum des weltweiten […]

Literaturempfehlung

Gabriele Winker, die viele in der Akademie als Referentin auf der Jubiläumstagung kennengelernt haben, hat ein neues Buch mit dem Titel: Solidarische Care-Ökonomie – Revolutionäre Realpolitik für Care und Klima. Das Buch ist Anfang April im transcipt Verlag erschienen.

Votum der Akademie zur Ökumenischen Vollversammlung

Mitarbeiter unsere Akademie haben ein Votum für die Vorbereitung der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen 2022 in Karlsruhe geschrieben, der sich an alle kirchlichen Verantwortungsträger richtet. In diesem Votum wird mit eindringlichen Worten darauf hingewiesen, dass die Menschheit heute an einer Schwellensituation steht: entweder es kommt zu einer tiefgreifenden Änderung unserer Wirtschafts- und Lebensweise, […]

Aufruf zum Aufbruch nach Corona

Unsere kapitalorientierte Wirtschaftsweise begünstigt die Ausbreitung des Covid 19 Virus. Es ist zu befürchten, dass weitere Pandemien in den nächsten Jahren folgen werden, wenn wir nicht bereit sind, grundlegende Veränderungen unserer Wirtschaftsweise und unseres Lebenstils voran zu treiben. Eine  Gruppe von Mitgliedern der Akademie hat hierzu einen Aufruf verfasst, der sich ausführlicher mit diesem Zusammenhang […]

Ausstellung „Bilder einer solidarischen Gesellschaft“

Eine solidarische Gesellschaft ist möglich. In der Ausstellung stellt die Akademie die Konturen einer neuen am Gemeinwohl orientierten Gesellschaft und Wirtschaft vor. Inhaltliche Stationen (20 Tafeln) Ein Leben auf Kosten anderer Das Ende der Wachstumsgesellschaft Arbeit neu denken Commons Eigentum und Wohnen Geld regiert die Welt Die Ausstellung kann in Gemeinden, bei Veranstaltungen, in Schulen […]