Zwickmühle Kapitalismus

Auswüchse und AuswegeZwickmuehle

268 Seiten
Erschienen im Tectum Verlag 2014

Aus dem Geleitwort von Prof. Dr. Dirk Löhr:

Klaus Simon liefert hier „eine vorzügliche Analyse, gut recherchiert und dennoch für den Laien leicht lesbar. Ein Kompendium an alternativen Denkrichtungen zur kapitalistischen Marktwirtschaft, das auf die Silberstreifen am Horizont verweist. Wann, wenn nicht heute, ist die Zeit gekommen, sich mit den dargestellten „konkreten Utopien" (Ernst Bloch) ernsthaft auseinanderzusetzen? Die Zwickmühle Kapitalismus füllt eine Lücke im Bücherregal des kritischen Bürgers; eine weite Verbreitung ist dem Buch zu wünschen."



Leseprobe

Über den Autor

Klaus Simon, Jahrgang 1948, studierte in Leipzig Mathematik. Er arbeitete in einem energetischen Institut und wurde 1986 EDV-Leiter eines Thüringer Unternehmens. Den Druck der DDR-Kommandowirtschaft wie auch des neoliberalen Verdrängungswettbewerbs lernte Simon im Beruf hautnah kennen. Das hat ihn zum Nachdenken gebracht. 2009 wurde er Mitglied der Akademie Solidarische Ökonomie, wo er alternative Gesellschaftsentwürfe diskutiert.

Rezensionen

Rezension Zwickmühle Kapitalismus - EKZ